Ein Schwerbehindertenausweis hat wichtige Vermerke

Ein Schwerbehindertenausweis ist eine Bescheinigung darüber, dass der Ausweisinhaber ein schwerbehinderter Mensch ist. Er wird denjenigen ausgestellt, die einen Behinderungsgrad von 50 und mehr haben. In der Regel wird er vom Versorgungsamt oder anderen zuständigen Behörden ausgestellt.

Durch diesen Behindertenausweis stehen den behinderten Menschen vom Gesetz her einige besondere Rechte zu. Hierzu gehören zum Beispiel Vergünstigungen bei der Einkommensbesteuerung, eine zusätzliche Anzahl an Urlaubstagen, ein besonderer Kündigungsschutz, die Benutzung eines Behindertenparkplatzes, Vergünstigungen von Eintrittsgeldern in öffentliche Anstalten und einiges mehr. Auf dem Ausweis wird der Grad der Behinderung aufgeführt, die gesundheitlichen Einschränkungen in Form von Merkzeichen, die Gültigkeit des Ausweises und vieles mehr. Der Behinderungsgrad wird als ganze Zahl aufgeführt, angefangen bei dem Grad 50 und endend bei dem Grad 100. Zudem enthält er auf der Rückseite einzelne Feststellungen und einen Nachweisvermerk. Alle Ausweise sind grün gehalten. Wurden bei dem Ausweisinhaber jedoch die Merkzeichen „H“, „G“ sowie „GI“ vermerkt, so beinhaltet der Ausweis einen zusätzlichen orangefarbenen Flächenaufdruck. Verfügt der behinderte Mensch neben diesem orangefarbenen Flächenaufdruck zusätzlich über ein Beiblatt mit Wertmarke, so kann der unentgeltlich jedes öffentliche Verkehrsmittel nutzen. Für Behinderte mit den Zeichen „G“ oder „GI“ gilt das allerdings nur, wenn diese nicht bereits die Steuerermäßigung für Kraftzeuge in Anspruch nehmen.

Die Nutzung einer Wertmarke kostet dem behinderten Menschen für ein halbes Jahr 30 € und für die Nutzung über ein ganzes Jahr 60 €. Sind in dem Ausweis jedoch die Merkzeichen „H“ sowie „BI“ aufgeführt, müssen keinerlei Zuzahlungen durch den Ausweisinhaber geleistet werden. Diese Regelung ist in dem Bundesversorgungsgesetz, Bundesentschädigungsgesetz sowie im Sozialgesetzbuch nachweislich aufgeführt. Ist auf dem grünorangefarbenen Schwerbehindertenausweis auf der Vorderseite das Merkzeichen „B“ nicht durchgestrichen, so kann eine beliebige Begleitperson im kompletten Personenverkehr zusätzlich unentgeltlich mitfahren. Bildquelle: © Gerd Altmann  / pixelio.de

, , ,

Noch keine Kommentare vorhanden.

Hinterlasse eine Antwort

Zum Seitenanfang