Eine Berufsunfähigkeitsversicherung ist auch für Studenten sinnvoll

Die Frage, ob für Studenten eine Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) sinnvoll ist, kann klar mit “Ja” beantwortet werden, da diese den Studenten sinnvoll davor schützt, falls er nach dem Studium den angestrebten Beruf aus krankheits- oder unfallbedingten Gründen nicht ausüben kann. Bei Studenten wird nämlich im Gegensatz zu herkömmlichen Berufstätigen, bei denen der ausgeübte Beruf berücksichtigt wird, der angestrebte Beruf abgesichert. Dieser Ratgeber erklärt, wie sich Studenten gegen eine eventuelle Berufsunfähigkeit sinnvoll versichern können und wie der Vergleich der BU für Studenten durchgeführt werden sollte.

Leistungen der Berufsunfähigkeitsversicherung

Auch Studenten können berufsunfähig werden und später eventuell die Leistungen der Berufsunfähigkeitsversicherung benötigen. Es gibt unzählige Gründe hierfür. Ein Student der Chemie kann beispielsweise im Laufe des Studiums gegen verschiedene Stoffe eine Allergie entwickeln und dadurch nach der Beendigung des Studiums nicht mehr in der chemischen Industrie oder in einem Labor arbeiten. In solch einem Fall hätte der Student Anspruch auf die Leistungen der BU. Die Leistungen bestehen darin, dass die vertraglich vereinbarte BU Rente ausgezahlt wird. Diese Rente wird zwischen der Versicherung und dem Studenten frei ausgehandelt, was letztendlich auch ein Faktor für die entsprechende Beitragshöhe ist. Studenten sollten auf bezahlbare Beiträge achten.

Kein Anspruch der Studenten auf staatliche Hilfe

In dem Fall, dass ein Student während des Studiums für den angestrebten Beruf berufsunfähig wird, hat er auf staatliche Unterstützung kein Anrecht, wie es bei Berufstätigen der Fall ist. Lediglich, wenn er vor dem Studium mindestens 5 Jahre lang im Arbeitsverhältnis stand und 3 Jahre Beiträge in die gesetzliche Rentenversicherung entrichtet hat, besteht ein Anspruch auf die gesetzliche Erwerbsminderungsrente. Dem Studenten droht in diesem Fall ohne eine sinnvolle Berufsunfähigkeitsversicherung Hartz IV.

Vergleich der Versicherungen ratsam

Natürlich ist es nicht ratsam, die erstbeste Berufsunfähigkeitsversicherung für Studenten abzuschließen, sondern unbedingt einen Vergleich der zahlreichen Anbieter im Internet zu nutzen. Dieser gewährleistet nicht nur, dass der Student anhand seiner Bedürfnisse die Beiträge zur Berufsunfähigkeitsversicherung berechnen kann, sondern er erhält auch direkt im Anschluss einen optimierten Vergleich. Unbedingt beachtet werden sollte, dass sämtliche Angaben zum Gesundheitszustand etc. wahrheitsgemäß beantwortet werden müssen, da es im Falle einer Berufsunfähigkeit sonst zur Streichung der Leistungen und sogar zur Vertragskündigung kommen kann.
Bild: Verena N.  / pixelio.de

, , ,

Keine Kommentare mehr möglich.

Zum Seitenanfang